«walk to school» - die Aktionswochen

Der Schulweg ist gesund und spannend - vorausgesetzt die Kinder gehen zu Fuss. Dank den Erfolgen der letzten Jahre finden die Aktionswochen «walk to school» auch 2017 wieder statt. Ziel der Aktion: möglichst viele Schülerinnen und Schüler gehen zu Fuss zur Schule oder in den Kinder-garten und erleben dabei, wie toll der Schulweg sein kann.

Wieso lohnt es sich, zu Fuss zur Schule zu gehen? Wir haben nachgefragt:

«walk to school»
© zvg

„Kinder, die zu Fuss in den Kindergarten und später zur Schule gehen, trainieren nebenbei ihre Orientierungsfähigkeit und Ausdauer. Sie lernen, aufmerksam durch die Welt zu gehen, auf Gefahren zu achten und den besten Weg zu finden – der ja oft nicht der kürzeste ist. Meine Kinder gehen selbstverständlich zu Fuss zur Schule – mit Freude!“
Simone Niggli-Luder, ehem. Weltklasse-Orientierungsläuferin

«walk to school»
© zvg

„Wir wollen keine Schülerinnen und Schüler der «Generation Rücksitz», die von ihren Eltern jeden Morgen in die Schule gefahren werden. Viel sinnvoller ist es, den Schulweg zuerst zu Fuss und später per Velo zurückzulegen. Das stärkt erwiesenermassen das Selbstvertrauen der Kinder und ihre sozialen Kompetenzen. Zudem ist körperliche Bewegung gesund und leistet einen Beitrag gegen Übergewicht.“
Beat W. Zemp, Zentralpräsident Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz 

«walk to school»
© zvg

«Der Schulweg gehört zu den sozialen Erfahrungen und zum sozialen Lernen: Die Kinder sind mit anderen Kindern unterwegs und treffen Gleichaltrige. Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit – das erleben Schülerinnen und Schüler, wenn sie täglich eigenständig unterwegs sind. Eine bestimmte Zeit einzuhalten und pünktlich im Klassenzimmer eintreffen, das können sie so ganz selbstverständlich erleben. Und nicht zuletzt verschafft der Schulweg Bewegung, das tut jedem Kind gut.»
Jacqueline Lanz, Schulleiterin Schulhaus Pestalozzi, Bern

«walk to school»
© TOYOTA GAZOO Racing

"Ich habe den Schulweg früher auch zu Fuss zurückgelegt. Heute bin ich Vater eines Kindes und das Thema Schulwegsicherheit liegt mir sehr am Herzen. Geht man zu Fuss zur Schule, wird das richtige Verhalten im Strassenverkehr trainiert. Das Projekt „walk to school“ unterstützt die Kinder bei diesem wichtigen Lernprozess."
Sébastien Buemi, Weltmeister Formel-E